Wenn die Blätter von Orchideen gelb werden und abfallen, ist häufig Lichtmangel die Ursache. Aber auch andere Probleme wie Stammfäule kommen in Frage, wenn die Orchidee Blätter verliert.

Die Lösung: Orchidee an einen helleren Ort am Fenster stellen. Im Sommerhalbjahr sollte die Orchidee außerdem ungefähr alle zwei Wochen stark verdünnten Zimmerpflanzendünger oder speziellen Orchideendünger (Partnerlink/Werbung) bekommen. Dann kann sie neue Blätter produzieren und sich erholen.

Orchidee verliert Blätter
Wenn die Orchidee Blätter verliert, kann das mehrere Ursachen haben.

Orchidee verliert Blätter am falschen Standort

Der Lichtmangel kann sich auch erst nach einem Jahr oder längerer Zeit am falschen Standort bemerkbar machen. Das war bei meinen Phaleanopsis so, die seit anderthalb Jahren oben auf dem Küchenschrank standen. Im Winter kann man sich übrigens auch mit einer Pflanzenlampe behelfen und die Orchideen für ein paar Stunden am Tag mit einer Lichtdusche versorgen. Meine Erfahrungen mit dem LED-Pflanzenlicht habe ich in einem anderen Post aufgeschrieben.

Phalaenopsis blüht nicht

Zuerst fiel mir auf, dass meine Orchideen nicht wie gewohnt blühen wollten. Dabei hatten sie das über Jahre zuverlässig getan. Dann begannen einige Exemplare, Blätter zu verlieren. Bei der Orchidee oben im Bild sind innerhalb kurzer Zeit drei gesund aussehende Blätter vom Ansatz her gelb geworden und dann abgefallen.

Die dunkelrote Orchidee ist mein absoluter Liebling.

Wenn Orchideen sich nicht wohlfühlen, können auch sortenbedingte Pflegerfehler eine Rolle spielen. Ich habe ausschließlich Schmetterlingsorchideen (Phalaenopsis). Diese Orchideen sind in jedem Supermarkt zu finden und gehören zu den robustesten Orchideenarten. Wenn man sie alle ein bis zwei Wochen für 10 Minuten mit dem Wurzelballen in zimmerwarmes Wasser taucht, sind sie schon zufrieden.

Orchideen mögen es hell, aber nicht zu sonnig

Meine Orchideen waren etwas zu zahlreich geworden, deshalb hatte ich sie auf den Schrank gestellt. Ich habe sie zunächst vom Küchenschrank heruntergeräumt und an hellere Fenster im Haus platziert. Dafür eignen sich besonders Fenster Richtung Norden, Osten und Westen. Meine Südfenster sind im Winter in Ordnung, im Sommer wird es dort aber zu intensiv für die Orchidee. Du kannst sie dann ein paar Meter hinter dem Südfenster im Raum aufstellen, zum Beispiel auf ein Regal.

Stammfäule bei Orchideen

Wenn eine Orchidee plötzlich mehrere Blätter verliert oder gleich alle auf einmal, kann Stammfäule die Ursache sein. Diesen Fall hatte ich leider auch bei einer meiner Pflanzen. Die Schmetterlingsorchidee wirkte gesund und vital, doch dann fiel ein Blatt nach dem anderen.

So sieht Stammfäule bei Orchideen aus. Das Herz ist faulig und schon geschimmelt. Als Konsequenz verliert die Orchidee alle ihre Blätter und die Pflanzen sind schwierig zu retten.

Bei näherer Betrachtung wackelten leider auch die letzten Blätter schon verdächtig und ließen sich mit einer Berührung komplett rausziehen. Dann die fatale Entdeckung: Der Stamm der Orchidee war komplett verfault und sogar schon am Schimmeln.

Manche Pflanzenbesitzer:innen versuchen dann, der nackten Orchidee durch gute Pflege noch einen Ableger zu entlocken. Ich habe mich allerdings dafür entschieden, die Pflanze sofort wegzuwerfen. Das Exemplar war mir nicht so wichtig und ich möchte auch nicht riskieren, dass die Ursache vielleicht ansteckend ist. Wäre ja schade, wenn meine Lieblings-Orchidee auch noch Blätter verliert. So steht sie jetzt frisch gedüngt an einem hellen Fenster und erholt sich hoffentlich schon bald.

Brauchst du weitere Tipps zur Pflege von Orchideen, auch von seltenen Arten? Dann schau am besten bei Jessica vorbei! Mit ihrem Blog Orchideenfans ist sie die absolute Expertin.